Aprikosen-Konfitüre.

Bild zum Rezept für Steamer und Dampfgarer: Aprikosen-Konfitüre.

Ich hab euch bereits zwei Konfitüren-Rezepte mitgebracht (Rhabarber-Himbeer-Konfitüre und Holunderbeeren-Konfitüre), aber irgendwie bekomme ich trotzdem nie genug davon :) Ich hoffe, euch macht es genau so viel Spass wie mir. Dieses mal werde ich wohl noch einige Gläser verschenken. Für diejenigen, die hier mein erstes Konfitüren-Rezept lesen, nochmals das wichtigste kurz zusammengefasst:

 

Du lernst:

  • das Konfitüre herstellen einfach und nicht aufwendig ist, wie deine Mutter oder Schwiegermutter immer sagt.
  • das selbstgemachte Konfitüre ganz anders schmeckt als gekaufte.
  • das du nicht viel mehr benötigst als Früchte, Gelierzucker und Einmachgläser. 

 

Als Einmach-Gläser kannst du beispielsweise alte Konfitüren-Gläser verwenden. Meine Weck-Einmachgläser habe ich bei Interio gekauft. Eine einmalige Investition, die mir jedes Jahr wieder Freude bereitet.

 

Übrigens, Aprikosenkonfitüre schmeckt nicht nur auf dem Konfibrot herrlich, sondern passt auch hervorragend, um damit Schweinefleisch zu marinieren. 

 

Share on:

Rezept: Aprikosen-Konfitüre

Gläser: 3-4    Vorbereitungszeit: 20-30 Min.    Garzeit: 70 Min.

 

Zutaten:

1 kg Aprikosen

450 g Gelierzucker

 

Zubereitung:

  1. Als erstes ist es wichtig, die Gläser zu entkeimen, damit sich keine Keime mehr im Glas befinden. Dazu legst du Glas und Deckel auf das Lochblech in Auflage 1 und startest mit Dämpfen, 100° C für 8 Minuten (ohne Vorheizen). Danach wählst du Heissluft 100° C für 2 Minuten.
  2. Aprikosen in eine Porzellanschüssel geben und Gelierzucker dazu geben
  3. Kombi-Steamer / Dampfgarer
    mit vorheizen, Auflage 1
    - 10 Minuten: Dämpfen, 100°C
    - danach 30 Minuten: Heissluft und Beschwaden, 150°C
    V-Zug Kombi-Steamer
    - Gourmet-Dämpfen G50 starten, Gerät heizt vor
    - Porzellanform in Auflage 2 in den vorgeheizten Garraum schieben - Weiterfahren mit OK
    - Gardauer 40 Minuten
  4. Konfitüre in sterilisierte Gläser abfüllen und verschliessen.
  5. Kombi-Steamer / Dampfgarer
    - Dämpfen, 100° C starten und vorheizen
    - Einmachgläser auf den gelochten Garbehälter stellen und in Auflage 1 schieben
    - Gardauer 30 Minuten
    V-Zug Kombi-Steamer
    - Einmachgläser auf den gelochten Garbehälter stellen und in Auflage 1 schieben (Garraum ist noch warm, was kein Problem ist). Weiterfahren mit OK.
    - Gardauer 30 Minuten.

 

Hi. Ich bin Betti und koche für mein Leben gern. Meine Rezepte sind speziell für den Kombi-Steamer und Dampfgarer, können aber auch nach herkömmlicher Art gekocht werden. Steamhaus ist mein Blog.

Mehr über mich.





Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Karin (Dienstag, 27 August 2019 14:51)

    Hallo
    Gemäss den Angaben für meinen VZug Kombi-Steam sollte man keine Gläser mit Schraubdeckel, also Gläser von gekauften Konfis verwenden, da anscheinend diese dem Druck der beim Einmachen entsteht nicht standhalten und allenfalls die Deckel oder das Glas im Geräteinnern brechen können.
    Frage, hast du dies schon einmal ausprobiert mit alten Konfigläsern und allenfalls sogar mit einem VZug Kombi Steamer? Ich habe viele solcher Gläser aber ich möchte nicht das Gerät beschädigen in dem ich diese zum Einmachen von Konfi verwende.

    Was hast du hier für Erfahrungen gemacht? Allenfalls sogar mit dem VZug Kombi Steamer?

    Beste Grüsse
    Karin

  • #2

    Betti - steamhaus.ch (Dienstag, 03 September 2019 20:10)

    Hallo Karin

    Ich hab einen V-Zug Kombisteamer und nein, ich habe dies leider noch nie ausprobiert. Ich besitze nur Weckgläser. Falls du es ausprobierst, meldest du mir, ob es geklappt hat? Eigentlich müsste dies kein Problem sein (aber ja, ich kenne den Hinweis von V-Zug auch, dass man keine solche Gläser verwenden soll).

    Liebe Grüsse
    Betti
    steamhaus.ch

  • #3

    Claudia (Samstag, 07 September 2019 12:06)

    Hallo Betti und Karin

    Ich mache die Konfi fast nur in gekauften Konfigläser mit dreh verschluss. Bis jetzt ist mir 1 Glas geriessen beim einmachen und ich mache das seit viele Jahren im Steamer.

    Schönes Weekend euch beiden

  • #4

    Bea Wyler (Dienstag, 01 Oktober 2019 22:18)

    Ich bin da viel 'fahrlässiger': ich wasche die Gläser nur heiss und trockne sie mit einem frischen Tuch ab. Fülle sie - z.B. mit nicht ganz heissem (70°C) Apfelmus oder Tomatensugo - ziemlich voll, Schraubverschluss drauf und ab in den Dampf bei 96°C für 30 Minuten. Ich mache das meistens abends und lasse dann die Gläser über Nacht im Ofen abkühlen. Ist noch nie etwas passiert re: Haltbarkeit, einige Gläser sind zwei Jahre alt und immer noch in tadellosem Zustand. However: die Deckel von Drehverschluss-Gläsern sollten nach mehrmaligem (3-4x?) Gebrauch ersetzt werden. - Gomfi aus dem Steamer habe ich eben erst entdeckt, kann deshalb noch nichts sagen.
    Gruss Bea